Blutegeltherapie         Blutegel wurden bereits seit Jahrhunderten in der Heilkunde eingesetzt. Die Wirkung des Blutegels ist vielfältig. Der Blutegelwirkstoff Hirudin ist ein ausgesprochenes blutver- dünnendes Mittel, das in der Medizin regel- mäßig bei Thrombosen, Embolien und Venenstau eingesetzt wird. Der Blutegel wird mit gutem Erfolg eingesetzt bei    • Entzündungsvorgängen  • Krankheitserscheinungen rheumatischer Natur, insbesondere Weichteilrheuma                                            .  mit Gelenkschwellungen  • Kopfschmerzen und Gelenkschmerzen  • Schwellungen und Stauungen infolge von Verletzungen oder nach operativen Eingriffen  • Krankheitserscheinungen mit spastischen Erscheinungen (Migräne, Angina pectoris,    Störungen der Menstruation)  • Vorbeugung von Thrombosen und Embolien bei Krampfadern Die Blutegel werden in speziellen Farmen gezüchtet und von der Apotheke geliefert. Sie werden nur einmal angewandt. Pro Sitzung kommen 2 - 4 Blutegel zum Einsatz. Die Behandlungsdauer beträgt ca. 1-2 Stunden. copyright Gloria Cortes Vargas